Ein Beispiel einer Hochzeitsreportage in Köln

Hochzeitsfotografin Sabine Schütte-Hüneke war für eine ganztägige Begleitung in Köln gebucht:

Der Tag startete für mich als Hochzeitsfotograf in Köln bereits mit den Vorbereitungen der Braut am Morgen. Diese sogenannten “Getting Readys” erlebe ich immer wieder anders: Ich begegne Bräuten, die es vorziehen, den Morgen noch ruhig angehen zu lassen und die Ruhe vor dem Sturm zu genießen. Und dann gibt es die lebhaften Familien, wo man sich bereits früh am Morgen auf den Tag einstimmt. Hektische Betriebsamkeit wechselt sich mit Nervosität und der Vorfreude auf den Tag ab. Wie gut, dass ich als erfahrene Hochzeitsfotografin auch dann die Ruhe bewahre, wenn es mal etwas turbulenter zugeht. Die fröhliche Familie der Braut stammt aus Sizilien.  Nun sollte in der Wahlheimat Köln die große Hochzeit stattfinden.

Die bilinguale Trauung wurde in einer italienischen Kirche, ganz in der Nähe des Kölner Doms abgehalten. Als Hochzeitsfotograf habe ich mich hier natürlich fast unbemerkt im Hintergrund aufgehalten, damit Brautpaar, Geistliche und Gäste sich nicht gestört fühlen sollten. Ich muss immer noch ein wenig schmunzeln, wenn ich daran denke, dass der Pfarrer mich nach der Trauung gelobt hat:

“Während der Messe war mir wieder eingefallen, dass das Paar doch einen Fotografen engagiert hatte. Ich wunderte mich ein wenig, denn ich dachte zwischenzeitlich schon, Sie wären überhaupt nicht da”

Gefeiert wurde natürlich ebenfalls in Köln. Als Kulisse für die Portraits des Brautpaares, haben wir uns für das Rheinufer bei der Hohenzollernbrücke entschieden. Für eine Hochzeit in Köln versteht es sich fast von selbst, dass zur Feier auch eine Garde Tanzgruppe auftauchte. Ich begleitete diese Hochzeit bis kurz nach dem Eröffnungstanz des Brautpaares.

Zur Website der Fotografin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*